FBNZ, ANTI PEOPLE, all das verbindet ihr mit dieser Person: Fabian. Dabei wissen einige gar nicht, wie es dazu kam. Deshalb erzählt er euch wie es ist als alleinige Person ein Label zu führen und gibt euch einen kleinen Einblick in seine Persönlichkeit, hinter FBNZ.

Wie ist dein Label entstanden? 

Vor circa 6 Jahren wollte ich für meinen Bruder und mich Shirts von The Smiths & Casper kaufen, die waren mir allerdings zu teuer also bin ich hingegangen und habe selbst welche online gestaltet. Hinterher habe ich Fotos davon auf Facebook gepostet und recht schnell haben Leute kommentiert dass sie auch diese Shirts haben wollten. Der Name ist recht einfach zu erklären, das ist einfach mein Name ohne Vokale. Das habe ich vorher so schon auf Instagram und meinem persönlichen Blog benutzt.

Was ist dir wichtig an und bei deiner Arbeit?

Wichtig ist mir vom ersten Tag an dass ich jedes Teil auch selbst tragen würde und nichts einfach mache weil es sich gut verkauft. Außerdem steckt in jedem Design immer eine persönliche Story oder mindestens eine versteckte Message.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben und wie kam dieser?

Der Stil von FBNZ hat sich über die letzten Jahre sehr stark verändert. Angefangen hat das mit Hipster Kleidung, Dreiecken und Tiermotiven. Nach einem Jahr war dann alles sehr Hip-Hop, BLVCK-Fashion und Hypebeast-mäßig. Aber seit gut 3-4 Jahren ist jetzt alles ziemlich schwarz, mit Aussage und ja wenn man so will wahrscheinlich auch sehr emo. Das liegt aber nicht mal daran dass ich versuche auf Trendwellen mit zuschwimmen sondern es war zu dem Zeitpunkt auch einfach immer die Mode die ich selbst getragen habe. Aber mittlerweile würde ich sagen dass ich meinen Stil für mich persönlich und für FBNZ gefunden habe.

Warum sollte man von dir ein Kleidungsstück oder Accessoire bekommen?

Jedes Teil dass man in meinem Store kaufen kann ist von mir selbst per Hand bedruckt. Das mache ich seit dem ersten Tag so und ich denke auch dass sich das nie ändern wird. Außerdem denke ich dass es was besonderes ist zu wissen wer dahinter steckt und dass es wirklich nur eine Person alleine macht.

Seit kurzem ist außerdem jedes Shirt im Shop FairTrade und 100% organic. Das hatte ich schon sehr lange vor, nur habe ich nie die passenden Shirts gefunden die ich qualitativ so anbieten konnte.

Können wir eine neue Kollektion erwarten? 

An neuen Dingen arbeite ich eigentlich ständig und Entwürfe oder Designs gibt es immer. Eine vollständige FBNZ Kollektion kann ich im Moment aber nicht ankündigen. Allerdings gibt es in den nächsten Tagen News zu einer weiteren Kollektion zusammen mit KIRI, einer befreundeten Youtuberin.

Was können wir von ihr erwarten?

Einen krassen Stilwechsel wird es nicht geben. Ein Leitspruch der auf einem zukünftigen Shirt stehen wird ist „BEING HUMAN MEANS BEING PAINFUL.“ Das ist so die Richtung die auch die anderen Motive dann einschlagen werden.

Gibt es ein Statement oder eine Message die deine Stücke transferieren sollen? 

Jedes Stück steht immer für sich selbst und hat eine besondere Message. Gerade meine Motive mit KIRI gehen zum Beispiel viel in die LGBTQ+ und Selicare/Selflove Richtung. Die FBNZ Motive sind oft eher dunkel, emo und manch einer will sogar depressiv sagen. Meist dann aber etwas selbstironisch (zB. we could be friends but I hate you.)

Lieblingstattoo?

Ich habe keine Tattoos.

Lieblingsbands?

Radiohead, Editors, Arcade Fire, Death Cab for Cutie.

Lieblingsvideospiel?

Shenmue.

Lieblingsfestival?

Southside und das Donauside in meiner Heimat Dillingen.

Lieblingsklamottenlabel?

😉

Lieblingssong/Album?

Song: An End has a Start (- Editors)
Album aktuell: In Rainbows (- Radiohead)

Noch etwas, was du den Lesern mitteilen möchtest? 

Danke an jeden der schon mal etwas aus meinem Store bestellt hat, jede Bestellung unterstützt mich dabei weiterhin von dem Leben zu können, was ich gerne tue. Und ich hoffe dass die, die mich noch nicht kannten mal vorbei schauen.