17.04.2019 – Circus Maximus, Koblenz

Temperaturen gegen 20 Grad und strahlender Sonnenshein – und doch zieht es zahlreiche Menschen an diesem Abend in den Keller des Circus Maximus in Koblenz. Der Grund: Rogers sind gemeinsam mit Engst und Marathonmann in der Stadt. Vor dem Lokal sitzen noch viele Mitglieder der Bands und der Crew und genießen das schöne Wetter, ehe es losgeht.

Kurz vorher ist die Show ausverkauft. Obwohl schon um 18 Uhr Einlass ist, soll es noch ein langer Abend werden, denn es treten drei Bands auf. Während Engst spielt, führen wir im Tourbus Interviews mit Rogers und Marathonmann. Dabei konnte noch nie eine Band unser Interview-Wörtersuchspiel so schnell lösen wie die Rogers.

Unterdessen wird es im Keller immer voller und vor allem sehr laut. Marathonmann ist als nächstes dran mit spielen und bringt die Menge schon mal in Stimmung. Nach ihrem eher kurzen Set spielt dann der Headliner – und das fast 1,5 Stunden lang. Sie schaffen es auch, die Leute in Bewegung zu bringen und so lange zu halten. Leider ist der Gesang etwas zu leise abgemischt; man muss also die Texte kennen, um sie akustisch zu verstehen. Vor allem bei den alten Songs und bei „Kreuzberger Nächte“ hält das aber niemanden vom Mitgrölen ab.

 

Photo Credits: Michelle Klein / morethandisarray