[Live Review] Spring Breakdown Festival 2019

Datum: 11.05.2019
Genre: Hardcore/Metalcore
Ort: Dillenburg, Sporthalle der Grundschule

Location:
Auch dieses Jahr fand das Spring Breakdown Festival in der Turnhalle der Goldbachschule in Dillenburg, Deutschland statt. Die Location ist leicht über die B253 aus Dillenburg kommend mit dem Auto zu erreichen. Buden mit Essen sowie den Ausschank waren draußen vor der Halle, was bei dem doch eher bescheidenen Wetter eher ungemütlich werden konnte. Stände mit Merch der Bands sowie den Unterstützern des Festivals fanden sich hingegen drinnen zahlreich am Ende der großen Halle, sodass vor der Bühne genug Platz zum moshen blieb. Allerdings gab es gegen Abend technische Licht-Probleme abseits der Bühne, dazu war es am Tag leider, dazu nur Semi-gut abgedunkelt, wodurch man eher ein drückendes Gefühl hatte, bis es draußen Dunkel wurde. [1 von 2 Punkten]

Sound:
Der Sound war oftmals von Störern im Mikrofon begleitet, was leider sehr schade war und auch wirkliche Ohrenschmerzen verursacht hat. Darüber hinaus waren wie eigentlich überall kleine Mankos, über die man wegsehen kann. Mit Ohropax lässt sich das Ganze jedoch Sorgenfrei überstehen. [1 von 2 Punkten]

Mitarbeiter und Besucher:
Die Mitarbeiter an den Ständen, die Security und auch die Sanitäter waren da, wenn man sie brauchte und haben hinter den Kulissen wahnsinnig gute Arbeit geleistet. Danke euch dafür. Einzig die Hygiene auf den Toiletten war mangelhaft, eine Reinigungsfachkraft vor Ort wäre super gewesen. Die Besucher waren alle relativ entspannt und haben, wie es Hardcore-Fans eben, die Shows genossen und gefeiert. Ging es einem mal schlecht, haben sich sogar fremde Besucher mitgekümmert. So soll es sein! [1,5 von 2 Punkten]

Preise:
Sowohl der Merch, als auch Essen und Trinken waren preislich normal und angemessen. Außerdem gab es schöne Festivalbändchen gegen 2€ Spende. Die Tickets waren auch wieder mal zu unschlagbaren Preisen draußen. Preis-Leistung ist mehr als Gelungen! [2 von 2 Punkten]

Lineup:
Begonnen hat es um 17.15 mit Fighting Chance aus Dortmund, geendet um 23.40 mit DeezNuts und dazwischen ein wahres Feuerwerk an den geilsten Hardcore-Bands der Szene! Auch Locals wie DyingBreed aus Dillenburg haben zeigen können, was in ihnen steckt und der Crowd mächtig eingeheizt. Schnelle Vocals, heavy Breakdowns und 6 Stunden Adrenalin pur vor und auf der Bühne – das Lineup hat uns dieses Jahr außerordentlich begeistern können. [2 von 2 Punkten]

Fazit:
Wenn ihr Bock auf ein geiles Indoor-Festival mit gutem Bier, hammer Lineup aber auch wenig Geld in der Tache habt, solltet ihr euch das Spring Breakdown Festival auf jeden Fall für nächstes Jahr im Kalender eintragen. Sofern euch ein kurzzeitiges beklemmendes Licht nicht stört und ihr ein paar Ohropax griffbereit habt, ist das Festival ein Muss für jeden, der aus dem Kreis Hessen/RLP kommt. [7,5 von 10 Punkten]

 

Header Photo: Michelle Klein / morethandisarray


[Fotos] Spring Breakdown Festival 2019

Bands von Oben nach Unten:

 

Mind Like Hurricanes, Born As Lions, Dying Breed, Unprocessed, I Am Revenge, First Blood, DEEZ NUTS